: SchülerInnen-Peformance "Fake Reports" © eSeL - Lorenz Seidler
SchülerInnen-Peformance "Fake Reports" © eSeL - Lorenz Seidler
culture connected 2019

Textperformance

Fake Reports

„PING! ... Oh, was, fuck!? ... Was ist passiert?“ Ein Präsident, der twittert. Ein Bierhändler, der sich inhaltlich nicht vom sexistischen Hassposting, das über seinen Facebook-Account lanciert wurde, distanzieren
will. Das Gesicht des Filmstars, das per Deep Fake in einem Pornofilm landet. Welchen „Nachrichten“ können wir heute noch trauen?
SchülerInnen der 7. Klassen des BRG/BORG II „Lessinggasse“ stellen sich unter der Leitung des Theaterpädagogen Stephan Engelhardt und museumsdramaturgisch begleitet durch die  Kulturvermittlerinnen Andrea Hubin und Katrin Prankl diesen Fragen im Rahmen eines Theaterprojekts zum Stück „fake reports“ von Kathrin Röggla.

In diesem analysiert die Autorin die Sprache der öffentlichen Aufregung und Katastrophen-Berichterstattung rund um die Anschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001. Die SchülerInnen spielen mit dem Text und verbinden ihn mit eigenen Erfahrungen als „digital natives“. Gefundene Nachrichten und Informationen aus dem Internet werden mit Kathrin Rögglas Text in Beziehung gesetzt und in Improvisationen und performativen Erkundungen als szenische Komposition Culture Conntected-Performance „fake reports“ für das Museum adaptiert. Es entsteht ein Stationentheater auf der Suche nach der Fähigkeit, Fakten von Meinungen, Skandalrhetorik und Fake News zu unterscheiden, um entscheiden zu können, welcher Empörung wir uns politisch anschließen sollen, ja müssen.

Das Projekt „fake reports“ wurde aus einer Vielzahl an Bewerbungen im Rahmen der Initiative „culture connected“ des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung von der Jury für eine Förderung ausgewählt.

DarstellerInnen
7CT: Mohammed Ahmed, Marie Luise Ivanitsch, Njomsa Kastrati, Zlata Kuzmenko, Timo Buchhaus, David Pöltl, Laili Nour, Maya-Rose Schubert; 7CV: Noa-Leon Rösch;
7M: Jacky Curta, Livia Cihal, Zoe Schachinger, Katharina Strobel; 7DH: Awa Okouangui; 7EH: Jan Ortbauer
Musik: Katharina Strobel

Interview mit den ProjektleiterInnen und den Darstellerinnen in den Nachrichten. Volkskundemuseum Wien 54/3 2019 (in den Online Publikationen)

Vorstellungstermine
Do, 16.5.2019, 20.00 Uhr
Fr, 17.5.2019, 12.00 und 19.00 Uhr
Fr, 24.5.2019, 10.00 und 19.00 Uhr

Im Rahmen der VIENNA ART WEEK
Fr, 15.11.2019, 12.00 Uhr und 19.00 Uhr
Fr, 22.11.2019, 19.00 Uhr
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien

T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

Öffnungszeiten
Museum:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr
Bibliothek:
Di bis Fr, 9.00 bis 12.00 Uhr

Hildebrandt Café:
Di bis So, 10.00 bis 18.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr

Mostothek:
Di, ab 17.00 Uhr
Zu den Öffnungszeiten während der Feiertage


Mitglied werden im Verein für Volkskunde!
Bis zu 3 Monate kostenlos: Jetzt Mitglied werden und erst ab 2020 Beiträge zahlen

Blog MuSOJAm. Soja im Museum
Blog Private Fotografie