: Das Projekt handyfilmen - Jugend. Alltag. Medienkultur. im Volkskundemuseum Wien © Volkskundemuseum Wien
Das Projekt handyfilmen - Jugend. Alltag. Medienkultur. im Volkskundemuseum Wien © Volkskundemuseum Wien

Programme in den Sonderausstellungen

Das Volkskundemuseum Wien bietet neben dem regulären Programm umfangreiche Kulturvermittlung in den Sonderausstellungen an.

Vermittlungsprogramme finden von Di bis So, 9.00 bis 17.00 Uhr statt.
Nach Voranmeldung ist die Teilnahme für gehörlose TeilnehmerInnen barrierefrei.

Information und Reservierungen
+ 43 1 406 89 05.26 oder kulturvermittlung@volkskundemuseum.at


 

"Sie meinen es politisch!"
100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich

Laufzeit: 8.3.2019 bis 25.8.2019

„Sie meinen es politisch!“, wir auch!
Workshop
Ab 14 Jahren
 
Wozu wählen wir? Was bedeutete das Recht zur Wahl zu gehen für die Geschichte der Frauenbewegung? Was heißt es für uns im 21. Jahrhundert?
Mit der Gründung der Republik vor 100 Jahren wurde ein wesentlicher Schritt zur Gleichberechtigung von Männern und Frauen beschlossen: das Frauenwahlrecht. Der Workshop setzt sich mit gesellschafts- und demokratiepolitischen Aspekten dieses Themas auseinander. In Kleingruppen erkunden wir thematische Orte der Ausstellung wie die „Straße“, den „Arbeitsplatz“ oder das „Parlament“. Die Eindrücke werden mit Fragen rund um das Wahlrecht verknüpft. Eine Wahlbox verrät uns mehr über unser momentanes Wahlverhalten als Klasse!
 
Dauer: 90 Minuten
Kosten: € 4,50 pro Person


 

Retropia
Sprechen über Sehnsuchtsbilder vom Land

Laufzeit: 5.4. bis 2.6.2019

Sehnsucht(s)land. Bildpolitiken neu denken!
Workshop

Ab 12 Jahren

Der Workshop lädt zum Forschen in der Ausstellung ein. Hier arbeiten Schüler*innen und Wissenschaftler*innen zusammen, um Fragen zur Herstellung und zum Gebrauch von (Heimat-)Bildern im Alltag, in den Medien und in der Politik zu untersuchen. Ein Social-Image-Tagging-Spiel und große Touch-Walls sind die Werkzeuge, die historische und aktuelle Fotografien vom Land mit unseren Lebenswelten und Vorstellungen verbinden. Konkret fragen wir, welche Wirkung diese Sehnsuchtsbilder auf uns haben und was sie uns „versprechen“, um auch versteckte Botschaften von Bildern zu lesen. Die Ergebnisse der gemeinsamen Bildanalyse fließen direkt in die Ausstellung ein und gestalten diese fortlaufend mit.

Anmeldung erforderlich
Dauer: 90 min
10 Workshops können kostenlos Di, Mi, Do 10.00 bis 12.00 Uhr gebucht werden.
Weitere Workshops werden Di bis So, 9.00 bis 17.00 Uhr zu € 4,50 pro Person angeboten.

 


Die Küsten Österreichs.
Die neue Schausammlung des Volkskundemuseum Wien

Laufzeit: ab 19.9.2018

Was heißt eigentlich „Migrationshintergrund“?
Ausstellungsgespräch
Ab 12 Jahren
In die bestehende Dauerausstellung sind seit kurzem Objekte integriert, die von Flucht und Ankommen erzählen. Wie stehen die Begriffe Ethik und Moral in Verbindung mit Flucht und was heißt es, Migrationshintergrund zu haben? Diesen Fragen werden wir uns spielerisch annähern und erforschen, wie sich Migration historisch entwickelt hat.
Bei einem Ausstellungsrundgang zeigen wir auf, wie Grenzen früher und heute Zugehörigkeiten definieren und welche Probleme dadurch erzeugt werden.

Dauer: 90 Min
Kosten: € 4,50 pro Person
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien

T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

Öffnungszeiten
Museum: Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr
Bibliothek: Di bis Fr, 9.00 bis 12.00 Uhr
Hildebrandt Café: Di bis So, 10.00 bis 18.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr

Mostothek: Di, ab 17.00 Uhr

Sonderöffnungszeiten, Schließzeiten,
BesucherInneninformation und Preise


Mitglied werden im Verein für Volkskunde!

Blog Private Fotografie

Folge uns: