Pressedownloads


Bitte clicken Sie auf PRESSEDOWNLOAD unter der jeweiligen Ausstellung um zur Übersicht der Pressetexte und Pressebilder zu gelangen.

LOGOS DOWNLOAD


Anmeldung zum Presse-Newsletter

 

Zwischen den Dingen

Künstlerische Perspektiven zur materiellen Kultur der Gegenwart

Fr, 10.09.2021 – So, 21.11.2021
Pressegespräch: Do, 9.9.2021, 11.00 Uhr
Eröffnung: Do, 9.9.2021, ab 19.00 Uhr
Aufstellen, bewahren, finden, herstellen, hinlegen, kategorisieren, manipulieren, montieren, ordnen, pflegen, präparieren, produzieren, reinigen, reparieren, sammeln, sichern, transformieren, verpacken, verteilen, zeigen, zerlegen oder zusammensetzen: Dinge veranlassen Handlungen und sie sind Teil von ihnen. Ohne Dinge gäbe es nicht viel zu tun.
_MEHR Pressedownload

Soja

Online Ausstellung und Projekt

Di, 01.06.2021 – Di, 31.05.2022
Soja geht uns alle an. Ach so? Die Online Ausstellung MuSOJAm. Soja im Museum ist Teil des seit 2018 am Volkskundemuseum stattfindenden Soja-Projektes. Dieses fragt und erprobt seit Beginn inhaltliche Zugangsweisen und passende Formate, um sich dem Thema zu nähern und es vielseitig zu vermitteln und darzustellen. In fünf Themenkapiteln versammelt die Online Ausstellung Objekte aus und Verbindungen zu den Museumssammlungen, heutige Alltagsgegenstände und aktuelle Forschungen.
_MEHR Pressedownload

"Wir protestieren!"

Von Demos, Hashtags und Gemüse

Mo, 01.03.2021 – Mo, 28.02.2022
Ausstellungspräsentation: Mi, 17.3.2021, 12.30 Uhr
Protest begegnen wir in unserer Gesellschaft, auf unseren Straßen und in den Medien. Jede Zeit hat Themen, die Menschen zu Protest bewegen. Manche dieser Themen bleiben trotz breiter öffentlicher Kritik ungelöst oder werden immer wieder neu verhandelt, wie zum Beispiel Fragen des Umwelt- und Klimaschutzes oder der Gleichbehandlung. Doch wer protestiert? Wogegen und wofür? Wie wird darauf reagiert? Welche Stimmen finden Gehör? Wer darf überhaupt wo protestieren?
_MEHR Pressedownload

Die Küsten Österreichs

Die neue Schausammlung des Volkskundemuseum Wien

Mi, 19.09.2018 – So, 31.01.2044
Pressekonferenz: Mo, 10. September 2018, 10.00 Uhr
Ausstellungseröffnung: Di, 18. September 2018
Überarbeitete Dauerausstellungen sind in den ethnologischen Museen Europas zurzeit ein Muss. Im Museum in der Laudongasse hat eine Gruppe von externen Kurator*innen – alle im Asylverfahren – aber nicht nur ein Update der bestehenden Sammlung gemacht, sondern auch einen neuen Objektbestand eingearbeitet.
_MEHR Pressedownload

Schausammlung zur historischen Volkskultur

Dauerausstellung des Volkskundemuseum Wien

Mo, 31.01.1994 – So, 31.01.2044
Die Dauerausstellung des Volkskundemuseum Wien wurde 1994 eröffnet und gibt Einblicke in die umfangreichen volkskundlichen Sammlungen des Museums.
_MEHR Pressedownload

Glücksmuster

Ausstellungs-Add-on

Di, 04.07.2017 – So, 24.09.2017
Wie wäre es, wenn wir Kulturen jenseits des Gegensatzes von Eigenkultur und Fremdkultur definierten?
_MEHRPressedownload
In der Passage

einfliegen!

Bemalte Bienenstockstirnbretter

Fr, 09.06.2017 – So, 17.09.2017
: Fuchs und Hase rasieren den Jäger. In dieser Szene nehmen die Tiere menschliche Rollen ein, wodurch der Jäger der Lächerlichkeit preisgegeben wird. Krain (Dežela Kranjska), Slowenien; datiert 1869.
Bienenstockstirnbretter sind die Frontbretter querliegend gebauter Bienenstöcke wie sie im 18. und 19. Jahrhundert von den slowenischen Imkern verwendet wurden. An der unteren Kante der Stirnbretter befindet sich das Flugloch.
_MEHRPressedownload

Millionaires of time

Roma in der Ostslowakei

Mi, 31.05.2017 – So, 24.09.2017
: Luník IX-Košice, Slowakei, 2015 © Anja Schäfer
„Wir können kommen, wann immer wir wollen“, sagt František, denn er sei „ein Millionär der Zeit“. Man hört oft, Roma seien aus der Zeit gefallen, sie wüssten nicht was Zeit bedeute oder aber sie hätten alle Zeit der Welt. František ist einer der porträtierten Personen. Er weiß von diesem Klischeebild und spielt damit.
_MEHRPressedownload

Hauspostille von Martin Luther

Evangelische Interventionen in die Dauerausstellung

Do, 11.05.2017 – So, 08.10.2017
: Mit Hauspostille bezeichnete man ursprünglich eine Sammlung von Predigten oder ein Predigtbuch, das zur häuslichen Erbauung und unter Umständen auch zum Vorlesen in der Kirche bestimmt war. Sie war auch als Hilfe für die Pfarrer zur Vorbereitung eigener Predigten gedacht.

Papier, Leder, gebunden, gedruckt
Kuhländchen, Mähren, Tschechische Republik, Ende 16./Anfang 17. Jahrhundert. Foto: Christa Knott © Volkskundemuseum Wien
Anlässlich des Luther-Jahres 2017 zeigt das Volkskundemuseum Wien eine Auswahl seiner Sammlungsobjekte, die über Reformation und Protestantismus erzählen. An sieben Stationen in der Dauerausstellung werden unterschiedliche Aspekte des Evangelisch-Seins verhandelt und ein Einblick in die Geschichte der Reformation und ihrer Auswirkungen geboten.
_MEHRPressedownload
In der Passage

Alles Ei!

Mi, 15.03.2017 – Mo, 05.06.2017
Es muss nicht immer ein bemaltes Hühnerei sein. Die gezeigten Stücke bieten einen Einblick in die Vielfältigkeit der Materialien und Verzierungstechniken der umfassenden Ostereiersammlung des Volkskundemuseum Wien.
_MEHRPressedownload

Bright New Future

Entwürfe zum Ausbau des Gartenpalais Schönborn

Fr, 10.03.2017 – So, 07.05.2017
Seit mehr als zwei Jahren arbeitet das Volkskundemuseum Wien gemeinsam mit der Universität Wien und der Stadt Wien / MA34 an dem zukunftsweisenden Konzept „Campus Alltagskultur“.
_MEHRPressedownload

handyfilmen

Jugend. Alltag. Medienkultur.

Mi, 08.03.2017 – So, 07.05.2017
Handyfilme sind aus dem Alltag vieler Jugendlicher und Erwachsener nicht wegzudenken. Sie nutzen das Medium auf vielfältige und kreative Weise, um sich mit ihrem Alltag auseinanderzusetzen. Die Schweizer Wanderausstellung Handyfilme – Jugendkultur in Bild und Ton zeigt anhand von aktuellen Beispielen und einer interaktiven Szenographie, zu welchen Gelegenheiten Jugendliche mit ihren Smartphones filmen, was für Videos entstehen und wie sie sich auf die globale Medienkultur beziehen.
_MEHRPressedownload

"Ihr Album unter der Lupe"

Fotoalben als Nach-Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg

Fr, 03.02.2017 – So, 30.04.2017
: Albumsichtung im Volkskundemuseum Wien © Kollektiv Fischka / Kramar
Wie gehen nachfolgende Generationen mit dem Erbe privater Fotoalben aus dem Zweiten Weltkrieg um? Das Projekt „Ihr Album unter der Lupe“ eröffnet eine erweiterte Perspektive auf das Thema der privaten Kriegsfotografie.
_MEHRPressedownload

"Matthias" tanzt

Salzburger Tresterer on stage. Kunst und Wissenschaft im Dialog

Fr, 18.11.2016 – So, 19.02.2017
Kunst und Wissenschaft treten in Dialog und eröffnen verschiedene Zugänge zu einem Salzburger Brauch: Das Trestern ist ein Reigentanz mit Stampf- und Sprungschritten, der in Stuben und Gasthäusern, eingerahmt von weiteren Perchtenfiguren, um den 5. Jänner im Pinzgau aufgeführt wird.
_MEHRPressedownload
In der Passage

Highlights aus der Schmucksammlung

Mi, 09.11.2016 – So, 12.03.2017
: ÖMV//72.288. Armreif aus dem Walviertel, 1870/1880, Celluloid, Gold, Schmucksteine.
© Volkskundemuseum Wien
Im Rahmen der Wiener Schmucktage 2016 werden zum ersten Mal Highlights aus der Schmucksammlung gezeigt. Zu sehen sind ausgewählte Schmuckstücke aus dem Gebiet der Habsburgermonarchie, die sich durch ihre besondere Kunstfertigkeit in der Metallverarbeitung auszeichnen, sowie Schmuck aus Zelluloid und aus Haaren.
_MEHRPressedownload

Fremde im Visier

Fotoalben aus dem Zweiten Weltkrieg

Fr, 14.10.2016 – So, 19.02.2017
Die Ausstellung präsentiert Fotoalben aus dem Privatbesitz ehemaliger Wehrmachtsoldaten. Die Bilder hatten sie oft selbst fotografiert und während oder auch kurz nach dem Zweiten Weltkrieg zu Alben zusammengestellt.
_MEHRPressedownload

Unter fremdem Himmel

Aus dem Leben jugoslawischer GastarbeiterInnen

Fr, 02.09.2016 – So, 16.10.2016
Im Jahr 1966 wurde ein Abkommen zur Anwerbung von „GastarbeiterInnen“ zwischen Österreich und der damaligen Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien geschlossen, um den Arbeitskräftemangel in Österreich auszugleichen. Anlässlich des 50jährigen Jubiläums dieses Anwerbeabkommens zeigt der Grazer Verein JUKUS im Volkskundemuseum Wien von 2. September bis 16. Oktober 2016 die Ausstellung „Unter fremdem Himmel“, die anschließend in Graz, Klagenfurt und Kapfenberg gastieren wird.
_MEHRPressedownload

Vertriebene und Verbliebene erzählen

Tschechoslowakei 1937-1948

Di, 09.02.2016 – So, 10.04.2016
: Das ehemalige Wohnhaus der Familie Aubin in Liberec/Reichenberg, Interview 2015, (c) Georg Traska
Die Ausstellung und Videoinstallation thematisiert die NS-Zeit in der Tschechoslowakei und die Vertreibung der deutschsprachigen Bevölkerung nach dem Zweiten Weltkrieg. Lebensgeschichtliche Videointerviews, die in Österreich, Tschechien und der Slowakei geführt wurden, dokumentieren Erinnerungen an diese Geschichte bis in die Gegenwart. Als mitteleuropäische Kooperation wird die Ausstellung zeitgleich in Wien, Praha/ Prag und Bratislava/ Preßburg gezeigt.
_MEHRPressedownload

Startfeld Bethlehem

Die barocke Jaufenthaler Krippe aus Tirol

So, 22.11.2015 – So, 24.01.2016
Die „Jaufenthaler Krippe“ ist eine beeindruckende spätbarocke Landschaftskrippe von rund 30 m² Gesamtfläche, die sich seit 1896 in den Sammlungen des Volkskundemuseums in Wien befindet. Mithilfe von Patenschaften und Spendengeldern kann die Konservierung und Restaurierung ermöglicht werden. In der Sonderausstellung wird die Krippe in neuem Glanz erstrahlen.
_MEHRPressedownload

Bitter Oranges

Migrantische Erntehelfer in Süditalien

Fr, 25.09.2015 – So, 15.11.2015
Die Sonderausstellung ist das Ergebnis eines dreijährigen fotografischen und ethnografischen Forschungsprojekts und dokumentiert analytisch die Arbeits- und Lebensbedingungen der migrantischen Erntehelfer auf den Zitrusplantagen in Süditalien.
_MEHRPressedownload
Objekte im Fokus

Denk an mich!

Stammbücher und Poesiealben aus zwei Jahrhunderten

Di, 05.05.2015 – So, 22.11.2015
Blumen, Verse, Schönschrift – persönliche Widmungen und Sprüche in Büchern und Loseblattkassetten sind lang gehütete Erinnerungen an Freundschaften und Beziehungen. Sie spiegeln eine wechselhafte Gefühls- und Tugendwelt, die viele Generationen unterschiedlich prägte.
_MEHRPressedownload

Klimesch - Das Geschäft mit den Dingen

Der Nahversorger im Museum

Fr, 24.04.2015 – Do, 31.12.2015
: Matthias Klos  ©  Volkskundemuseum Wien
Im Rahmen eines längerfristigen Ausstellungsprojekts zeigte das Volkskundemuseum Wien bis Ende Oktober 2015 das Sortiment des Haushalts- und Eisenwarengeschäftes Klimesch. Nun macht Klimesch Pause – und kommt wieder. Wir melden uns rechtzeitig.
_MEHRPressedownload

Baum-Zeit!

Vor und nach dem Fest

So, 23.11.2014 – So, 15.02.2015
Spannendes  zum Thema Weihnachtsbaum –  aus volkskundlicher, forstwirtschaftlicher und ökologischer Sicht!  Welche Baumsorten eignen sich, und wie sehen die Tätigkeiten in der Christbaumproduktion aus?  Welche Bedeutung hat der Baum als Festelement, und was geschieht mit ihm nach den Feiertagen?
_MEHRPressedownload

Mein Leben in Österreich 2014

Sa, 04.10.2014 – Mo, 03.11.2014
In der Ausstellung im Rahmen des "Langen Tags der Flucht" dokumentieren junge Flüchtlinge fotografisch mittels analoger Kameras ihren Lebensalltag. Künstlerisch aufgegriffen und bearbeitet werden Alltagsszenen aus Schule und Beruf sowie Träume und Visionen für die Zukunft.
_MEHRPressedownload

"Avusturya! Österreich!"

50 Jahre Gastarbeit in Österreich

Mi, 03.09.2014 – So, 28.09.2014
Der Verein JUKUS nimmt das 50-jährige Jubiläum des österreichisch-türkischen Gastarbeiter-Anwerbeabkommens zum Anlass, um die Geschichte der Migration aus der Türkei zu beleuchten und liefert damit eine Bestandsaufnahme über die GastarbeiterInnen der ersten Generation.
_MEHRPressedownload

Gestellt

Fotografie als Werkzeug in der Habsburgermonarchie

Mi, 30.04.2014 – So, 30.11.2014
Wie und in welchem Zusammenhang wurden am Ende der Habsburgermonarchie Bilder von ethnischen Typen entworfen? Was erzählen uns Klassifizierungen wie ein „Tiroler Schütze“ oder ein „huzulisches Ehepaar“ in Tracht heute?
_MEHRPressedownload
Objekte im Fokus

Arbeiten ruthenischer Flüchtlinge im Ersten Weltkrieg:

Stick- und Knüpfmusterstücke

Mi, 30.04.2014 – So, 02.11.2014
: Kartonkarte mit Glasperlenarbeiten ruthenischer Flüchtlinge, bezeichnet „Glasperlenhandarbeiten (Gerdan)“, „Gerdan“ ist die Fachbezeichnung für Halsbänder in Perlarbeit (von Türkisch gerdan=Hals), aus der Ausstellung „Die Kriegshilfe“ des k.u.k. Innenministeriums 1915.
Foto: Christa Knott © ÖMV
Die Ausstellung zeigt ein Konvolut von rund 500 kleinen bestickten und teilweise mit Glasperlen geknüpften Textilmusterstücken ruthenischer Frauen.
_MEHRPressedownload

Mitmach-Ausstellung Sinne und Dinge:

Bienenwachs und Honigkuchen

So, 24.11.2013 – So, 30.03.2014
Verlängert bis 30. März 2014!
Jeden Sonntag um 15 Uhr Familienführung!
_MEHRPressedownload
Objekte im Fokus

Hieb. Stich. Schuss

Waffen in der Sammlung des Volkskundemuseums

Do, 27.06.2013 – So, 09.02.2014
Das Volkskundemuseum verfügt über einen rund 80 Objekte umfassenden, durch historische Kontingenz gewachsenen Bestand an Hieb- und Stichwaffen (Säbel, Jatagane, Dolche) sowie Schusswaffen (Gewehre, Pistolen, Armbruste).
_MEHRPressedownload

Gelehrte Objekte? - Wege zum Wissen

Aus den Sammlungen der historisch-kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien

Do, 11.04.2013 – So, 27.10.2013
Sexistisches Stroh? Salziges Geld? Eine kopflose Tänzerin? Baader Meinhof bis Beamte? Das Volkskundemuseum Wien zeigt in seiner neuen Sonderausstellung ungewöhnliches Material.
_MEHRPressedownload

Weihnachten - noch Fragen?

Mo, 26.11.2012 – So, 03.02.2013
Ist das Christkind ein Engel? Spukt es in den Raunächten? Sterndeuter oder Könige? Ist Weihnachten ökologisch korrekt? Haben alle Weihnachtsverweigerer ein Flugticket? Sind Geschenke und bunte Kugeln multikonfessionell? Wie politisch ist Weihnachten?
_MEHRPressedownload

Mikrofotografisches Bibelstechen

Eine Ausstellung als Einblick und Kommentar

Mi, 14.11.2012 – Mo, 01.04.2013
Die Praxis des Bibelstechens ist eine Exegese- und Weissagungstechnik, bei der die Bibel an einer zufällig gewählten Stelle aufgeschlagen wird; so wählt man blind eine Textstelle und legt diese einer Fragestellung entsprechend aus. Dieses Prinzip einer zufälligen Auswahl und anschließenden Interpretation des Ergebnisses wurde auf die Inventarbücher des Museums umgelegt.
_MEHRPressedownload
Objekte im Fokus

Die Textilmustersammlung Emilie Flöge

Fr, 25.05.2012 – So, 02.12.2012
Zur Textil- und Bekleidungssammlung des Österreichischen Museums für Volkskunde gehören auch rund 350 Objekte aus dem Nachlass von Emilie Flöge (1874-1952), der Lebenspartnerin und Muse Gustav Klimts.
_MEHRPressedownload

Mit dem Gefühl der Hände

Zeitgenössische Töpfer im Burgenland und in der Region Bratislava

So, 11.03.2012 – So, 19.08.2012
Als Resultat einer Feldforschung zu beiden Seiten des österreichisch-slowakischen Grenzgebietes präsentiert die Sonderausstellung über 200 Keramiken aus insgesamt dreißig Werkstätten.
_MEHRPressedownload

Betlehemy

Keramikkrippen aus der Slowakei

So, 27.11.2011 – So, 12.02.2012
: Ignác Bizmayer (*1922)
betlehem
Slovenské národné múzeum – Múzeum L'udovíta Štúra, Modra
Foto: Miroslav Slámka © Österreichisches Museum für Volkskunde, Wien
© Volkskundemuseum
Die Faszination, das Geschehen der Heiligen Nacht jedes Jahr aufs Neue lebendig werden zu lassen, steht hinter dem Bemühen, die Geburt Jesu in Form von Weihnachtskrippen künstlerisch umzusetzen.
_MEHRPressedownload

Familienmacher

Vom Festhalten, Verbinden und Loswerden

Fr, 11.11.2011 – So, 25.03.2012
: Familienmacher | Foto: eSeL.at | © Volkskundemuseum
Mit wem sind Sie verwandt? Wer macht die Familienfotos? Wieviel Verwandtschaft ist in Deinem Handy? Wo lagern Sie ungeliebte Erbstücke?
_MEHRPressedownload

Figurale Keramik aus der Slowakei

Der Nationalkünstler Ignác Bizmayer

Mi, 26.10.2011 – So, 12.02.2012
Die Ausstellung gruppiert ausgewählte keramische Einzelfiguren, Figurengruppen, Bildplatten und Wandteller mit Reliefs in der Mulde nach ethnografischen Themenkreisen.
_MEHRPressedownload
Objekte im Fokus

Von Dreideln, Mazzes und Beschneidungsmessern

Jüdische Dinge im Museum

Di, 21.06.2011 – So, 16.10.2011
: Chanukka-Leuchter | Osteuropa; um 1900; Messing, gegossen, verschraubt | Foto: Paul Prader (c) Österreichisches Museum für Volkskunde, Wien
Ein Projekt mit Studierenden der Lehrveranstaltung "Jüdisches im Museum - Sammeln und Ausstellen 1900–2011" unter der Leitung von Birgit Johler und Barbara Staudinger
_MEHRPressedownload

Feste. Kämpfe.

100 Jahre Frauentag

Fr, 04.03.2011 – Do, 30.06.2011
: Button des Frauenstaatsekretariat, 1986 © Stichwort. Archiv der Frauen- und Lesbenbewegung, Wien
„Den Frauen gleiches Recht!“, forderten 20.000 Frauen und Männer am 19. März 1911, als sie über die Wiener Ringstraße marschierten. Das Frauenwahlrecht war die zentrale Forderung am ersten österreichischen Frauentag, der sich dieses Jahr zum 100. Mal jährt.
_MEHRPressedownload

Heilige in Europa

Kult und Politik

Di, 26.10.2010 – So, 13.02.2011
: Seliger Kaiser Karl I.
Gebetszettel, Produzent unbekannt
ohne Ort, 21. Jh.
© / Foto: ÖMV
Seit der Frühzeit des Christentums stehen Heilige im Zentrum katholisch-religiösen Lebens und Erlebens. Als Fürbitter und Schutzpatrone werden sie angerufen und um Beistand gebeten, als Vorbilder und Zeugen eines heiligmäßigen Lebens in der Nachfolge Christi sind sie Gegenstand bewundernder Ehrfurcht und pietätvoller Nachahmung. Heilige und ihr Kult wurden und werden aber auch in den Dienst verschiedener säkularer - weltanschaulicher und politischer - Vorstellungen genommen. Dabei wird nicht nur auf traditionelle religiöse Vertrauens- und Verehrungsgestalten zurückgegriffen, es werden auch neue Kultfiguren und Hagiographien geschaffen.
_MEHRPressedownload

Der 1. Mai.

Demonstration. Tradition. Repräsentation.

Sa, 03.04.2010 – So, 12.09.2010
Anlässlich des 120-Jahr-Jubiläums der internationalen Feier zum 1. Mai gibt es Einblicke in historische Verläufe und Brüche der Feiertradition dieses politischen Fest- und Kampftages. Eine spannende Vortrags- und Filmreihe sowie Sonderführungen und Workshops begleiten die Ausstellung.
_MEHRPressedownload

Tuchintarsien in Europa von 1500 bis 2009

Do, 01.10.2009 – So, 14.03.2010
: Tuchintarsie mit den Egalisierungsfarben der k.u.k. Armee /Österreich/Ungarn | Österreich/Ungarn, um 1912 | 94 x 136 cm | Wolle | Heeresgeschichtliches Museum „Arsenal“, Wien
Stolze Reiter, zarte Blüten, wilde Tiere, religiöse Geschichten und gesprayte Schablonenbilder entfalten sich als barocker und gegenwärtiger Bilderkosmos auf Behängen und Decken.
_MEHRPressedownload

Reisen im Niemandsland

Von Lübeck bis Triest

Mi, 29.04.2009 – So, 13.09.2009
: Reste des eisernen Vorhangs bei Cizov in Tschechien © Kurt Kaindl
Fotografien von Kurt Kaindl entlang des ehemaligen Eisernen Vorhangs.
_MEHRPressedownload
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien
T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

Öffnungszeiten
Museum:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr
Bibliothek:
Nach Voranmeldung
SchönDing Shop:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr

Hildebrandt Café:
Di bis So, 10.00 bis 18.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr

Mostothek:
Di, ab 17.00 Uhr


Mitglied werden im Verein für Volkskunde

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gesine Stern
T: +43 (1) 406 89 05.51
M: +43 676 566 85 23
gesine.stern@volkskundemuseum.at