In Englisch

Symposium

Dinge, die wir voneinander ahnen!

Mi, 21.11.2018, 10:00
Im Rahmen des Symposiums werden Objekte aus dem Archiv des Volkskundemuseum Wien und vergleichbaren Sammlungen aufgespürt, um deren, möglicherweise problematische und konfliktgeladene Stellung auszumachen und gleichzeitig ihr transformatives Potenzial auszuloten. Was befähigt ein Objekt zur Repräsentation eines bestimmten kulturellen Komplexes und was verrät seine Materialität? Wie und wie weit färbt der Diskurs die Wahrnehmung und Einordnung dieser Materialität?
// for the English version please scroll down //

Wenn das moderne enzyklopädische Museum keine Illusion einer vollständigen Identität, Wissbarkeit oder Geschichte mehr produzieren kann, können Prozesse von Bedeutungserzeugung hin zu deren anderer Seite einer relationalen Wahrheit einer verkörperten Geschichte geöffnet werden. Das Unbewusste (oder Unheimliche) kann so zum Ausdruck kommen und wird damit sinnlich erfahrbar und materiell.

Die vielfachen historischen Übertragungen und Gegenübertragungen sollen im Blickfeld gehalten werden. Verortet wird dieser Austausch anhand von Objekten und (archiviertem) Dokumentationsmaterial, allerdings nicht mit dem Ziel eines neuen Weltbilds, oder einer neuen Geschichtsschreibung. Lücken und Leerstände werden zugelassen, ohne blinde Flecken zu akzeptieren, um Räume für Intervention jenseits einer Klassifikation zu entdecken.

Mit Beiträgen von
Boris Buden (Berlin/Wien)
Roger Buergel (Zürich)
Pierre Déléage (Paris)
Clémentine Deliss (Berlin)
Herbert Justnik (Wien)
Doreen Mende (Berlin/Genève)
Friedrich Tietjen (Leipzig)
Celine Wawruschka (Wien)

Programm
10.00 bis 12.00 Uhr Willkommen
Friedrich Tietjen/Herbert Justnik: „I know that!“ Private Photography in the Museum
Pierre Déléage: Infinite Books: The Case of Xocén
Doreen Mende: Curatorial Politics for a Metabolic Agora
12.00 Uhr Diskussion
12.30 Uhr bis 14.00 Uhr Pause
14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Clémentine Deliss: Authorship and Provenance. Reflections on "Lotte or the transformation of the object”
Boris Buden: Curating the past
Roger Buergel: The Goddess of the Rail Tracks
16.00 Uhr Diskussion
16.30 Uhr Aperitif
 
Ein Projekt von tranzit.at und Volkskundemuseum Wien
at.tranzit.org

Eintritt frei

// English //

Symposium
Things we suspect of each other!


Within the framework of the symposium, objects are to be tracked down in the archives and comparable collections of the Vokskundemuseum Wien in order to identify their potentially problematic and conflictual position while simultaneously attempting to explore their transformative capacity. What enables a given object to represent a particular cultural complex and what does its materiality reveal? How and to what extent does the discourse define the perception and classification of the aforementioned materiality?

If the modern encyclopaedic museum can no longer provide an illusion of a complete identity, history or knowledge, the processes of generation of meaning can be opened up to the perspectives of relational truth and embodied history. This approach allows the expression of the unconscious (or the uncanny) thus making them tangible and material.

The multiple historical transmissions and countertransferences should be kept in view. The localisation of this exchange is achieved via the objects and the (archived) documentation – though not with a goal of a new worldview or a new historiography. Gaps and openings are allowed, while blindspots are being carefully avoided in order to discover spaces for intervention beyond classification.

Participants
Boris Buden (Berlin/Vienna)
Roger Buergel (Zurich)
Pierre Déléage (Paris)
Clémentine Deliss (Berlin)
Herbert Justnik (Vienna)
Doreen Mende (Berlin/Geneva)
Friedrich Tietjen (Leipzig)
Celine Wawruschka (Vienna)

Program
10 am-12 pm Welcome
Friedrich Tietjen/Herbert Justnik: „I know that!“ Private Photography in the Museum
Pierre Déléage: Infinite Books: The Case of Xocén
Doreen Mende: Curatorial Politics for a Metabolic Agora
12 pm Discussion
12:30-2:00 pm Break
2 pm-4 pm
Clémentine Deliss: Authorship and Provenance. Reflections on "Lotte or the transformation of the object”
Boris Buden: Curating the past
Roger Buergel: The Goddess of the Rail Tracks
4 pm Discussion
4:30 pm Aperitive

A project by tranzit.at and Volkskundemuseum Vienna
at.tranzit.org

Free admission
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien
T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

Öffnungszeiten
Museum:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr
Bibliothek:
Nach Voranmeldung
SchönDing Shop:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr

Hildebrandt Café:
Di bis So, 10.00 bis 18.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr

Mostothek:
Di, ab 17.00 Uhr


Mitglied werden im Verein für Volkskunde