In der Passage

Schlüssel im Palais

Von Reide, Dorn und Bart

Di, 23.03.2021 – So, 06.06.2021
Geschmiedet, geschnitten, gelötet oder geprägt – jeder Schlüssel enthält letztendlich einen Code, der ihn dazu ermächtigt, etwas zu öffnen oder zu schließen. Schlüssel sind unverzichtbar im Alltag und werden häufig über ihre Lebensdauer hinaus aufgehoben.
In den Sammlungen und in der Verwaltung des Volkskundemuseum Wien befinden sich zahlreiche Schlüssel. Darunter auch solche, die in ehemaligen Außenstellen in Verwendung waren. Bis zum Jahr 2008 hatte das Museum mehrere Standorte wie etwa das Ethnografische Museum Schloss Kittsee oder die Sammlung religiöser Volkskunst in der Johannesgasse in Wien.

Vom Holzschlüssel über Bartschlüssel zu Zylinderschlüssel: Schlüssel sind mehr als Sperrwerkzeuge. Ihr Gebrauch ist mit Recht und Macht verbunden. In diesem Sinne können sie auch symbolhaft weitergegeben werden. In der Erinnerungskultur, im Glauben und sogar im Sprachgebrauch nehmen sie eine „Schlüsselrolle“ ein.

In drei Vitrinen sind verschiedene Schlüsseltypen, historische Schlüssel und Schlüssel aus dem alltäglichen Gebrauch ausgestellt. Die Objekte geben Einblick in die Geschichte des Museums mit seinen Außenstellen und Sammlungen und erzählen eine kleine Historie des Schlüssels.

Kuratierung: Susanne Bezdek, Claudia Peschel-Wacha, Eva-Marina Strauss

Folder zur Ausstellung online

Die Ausstellung ist kostenlos in der öffentlich zugänglichen Passage zu besichtigen.

Kuratorinnenführung
Di, 23.3.2021, 17.00 Uhr // Abgesagt
Do, 20.5.2021, 18.00 Uhr

Sonntagsführung
So, 30.5.2021, 15.00 Uhr
So, 6.6.2021, 15.00 Uhr

Information und Anmeldung: www.volkskundemuseum.at/termine
 
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien
T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at


Mitglied werden im Verein für Volkskunde