Sa, 04.10.2014, 18 bis 1 Uhr

ORF - Lange Nacht der Museen 2014

Programm im Volkskundemuseum

Sa, 04.10.2014, 18:00 – So, 05.10.2014, 01:00
Vielseitige Einblicke und Rundgänge: von der Installation zeitgenössischer slowenischer Designer in der Schausammlung bis zum Videoclip der Indie-Band Luise Pop am Dachboden des Museums und Vieles...
Past Future Perfect
Slowenisches Design trifft auf die Schausammlung des Volkskundemuseums - eine Intervention präsentiert von SKICA im Rahmen der Vienna Design Week.

Mein Leben in Österreich
Kurzführungen 18.00, 19.00 Uhr

In der Ausstellung im Rahmen des "Langen Tags der Flucht" dokumentieren junge Flüchtlinge fotografisch mittels analoger Kameras ihren Lebensalltag. Künstlerisch aufgegriffen und bearbeitet werden Alltagsszenen aus Schule und Beruf sowie Träume und Visionen für die Zukunft.

Sonderausstellungen
Kurzführungen um 19.00, 21.00, 23.00 Uhr
„Gestellt. Fotografie als Werkzeug in der Habsburgermonarchie“ zeigt eine beeindruckende Bilderflut und stellt die Frage, wie Bilder unseren Blick auf die Welt mitbestimmen.
Die textile Schau „Arbeiten ruthenischer Flüchtlinge im Ersten Weltkrieg“ beleuchtet die Propaganda der Habsburger im Umgang mit Kriegsflüchtlingen.

Luise Pop | invisible places   
Rundgänge um 20.00, 22.00 , 24.00 Uhr

Die Indie-Band Luise Pop hat ihr Video "Invisible" im Volkskundemuseum gedreht. Besuchen Sie die verborgenen Drehorte und sehen Sie das Videoclip „Invisible“ am Dachboden!

Programm für Kinder
18.30, 19.30, 20.30, 21.30 Uhr
Was versteckt sich unter der Ofenbank? Taschenlampenführungen jeweils zur halben Stunde.

Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien
T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

Öffnungszeiten
Museum:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr
Bibliothek:
Nach Voranmeldung
SchönDing Shop:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr

Hildebrandt Café:
Di bis So, 10.00 bis 18.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr

Mostothek:
Di, ab 17.00 Uhr


Mitglied werden im Verein für Volkskunde