Mit Federkiel, Tinte und Streusand.

Schreibzeuge aus drei Jahrhunderten

Do, 16.09.2010 – So, 03.10.2010
Als Pilotprojekt dieser Ausstellungsschiene „Objekte im Fokus" präsentieren wir vom 16. September bis 3. Oktober 2010 „Mit Federkiel, Tinte und Streusand. Schreibzeuge aus drei Jahrhunderten".
Goethe schrieb damit, Wieland benützte es und Nietzsche sinnierte darüber. Schreibzeuge gehören heute zu den vergessenen Gegenständen. Sie waren zumeist aus Keramik und zierten die Tische der schreibkundigen Bevölkerung. Dr. Claudia Peschel-Wacha, Kuratorin der Keramiksammlung, spricht über die etwa einhundert in der Schau versammelten Schreibzeuge, die bis 14. November 2010 zu sehen sein werden.
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien
T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at

Öffnungszeiten
Museum:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr
Bibliothek:
Nach Voranmeldung
SchönDing Shop:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr

Hildebrandt Café:
Sommeröffnungszeiten
Di und So, 10.00 bis 18.00 Uhr
Mi bis Sa, 10.00 bis 23.00 Uhr
Mostothek:
Di, ab 17.00 Uhr

August geschlossen