Ausstellungseröffnung

Heimatmacherei – Geschichten gemeinsam gestalten

Mi, 07.02.2018, 19:00
Was ist Heimat? Und wie wird Heimat gemacht? In einem vierwöchigen Projekt stellten sich neun Lehrlinge der Damenbekleidungsgestaltung aus dem Lehrbetrieb Technologiezentrum von Jugend am Werk diesen Fragen.
Die Lehrlinge richteten ihren Blick auf die Entwicklung von Trachten und Trachtenstoffe, die im Rahmen der Ausstellung „heimat : machen. Das Volkskundemuseum in Wien zwischen Alltag und Politik” besprochen werden. Auf Grundlage der Auseinandersetzung mit der Herstellung von „Heimat” über die Normierung von Schnittmustern und die Zertifizierung von Trachtenstoffen in den 1930er- bis 1950er-Jahren, entwarfen die Lehrlinge Muster, die ihre Vorstellungen von Heimat zum Ausdruck bringen. Entstanden ist eine Sammlung von Stoffdrucken, die zeigen: Heimat ist etwas Individuelles und nichts Feststehendes.

„Heimatmacherei” ist ein Projekt zur Geschichtsvermittlung, das im Rahmen des Programms „Geschichte gemeinsam verhandeln” in Kooperation zwischen dem Volkskundemuseum Wien, Jugend am Werk, dem BKA, und KulturKontakt Austria initiiert und durchgeführt wurde.

Eintritt frei.





  

Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien
T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

Öffnungszeiten
Museum:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr
Bibliothek:
Nach Voranmeldung
SchönDing Shop:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr

Hildebrandt Café:
Di bis So, 10.00 bis 18.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr

Mostothek:
Di, ab 17.00 Uhr


Mitglied werden im Verein für Volkskunde