Gestellte Wahrnehmung?

Lesung, Präsentation und Podiumsgespräch mit Tanja Boukal, Anna Kim und Herbert Justnik

Mi, 04.06.2014, 19:00
Moderation: Johanna Oettl (Hochroth Verlag Wien)
Obwohl wir tagtäglich mit einer Flut von Bildern konfrontiert sind, reflektieren wir nur selten die zugrundeliegenden Mechanismen von Bedeutungskonstitution. Fotos von Demonstranten in Ägypten oder von Schülern in Japan vermitteln nicht nur Bildinhalte, sondern auch kulturelle Wahrnehmungsmuster. Dabei können diese Bilder nicht nur sichtbar machen, sondern auch verschleiern. In der Podiumsdiskussion befragen Anna Kim und Tanja Boukal Literatur und Kunst nach ihren Möglichkeiten, diese Mechanismen von Bedeutungskonstitution abzubilden und umzukehren. Sie erzählen, wie sie in ihrer eigenen Arbeit auf medial und kulturell geprägte Bilder reagieren.

Die gebürtige Südkoreanerin Anna Kim verbrachte ihre frühe Kindheit in Deutschland und lebt seit über 30 Jahren in Wien. Ihr Debütroman Die Bilderspur erschien 2004 bei Droschl, zuletzt veröffentlichte sie Anatomie einer Nacht bei Suhrkamp.
 
Tanja Boukal ist bildene Künstlerin; ihrer letzte Ausstellung im Mueseum der Moderne in Salzburg zeigte Bilder von brisanten politischen und gesellschaftlichen Ereignissen. Als Vorlage dienten Fotografien, ihre Bilder bedienen sich traditoneller Arbeitsverfahren wie Strick- und Sticktechniken.

Johanna Oettl, Literaturwissenschaftlerin, Lehrbeauftragte Fachbereich Germansitik, Universität Salzburg.

Herbert Justnik ist Fotokurator am Volkskundemuseum und verantwortlich für die aktuelle Ausstellung "Gestellt. Fotografie als Werkzeug in der Habsburgermonarchie".

Gefördert von der Kulturabteilung der Stadt Wien.
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien
T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

Öffnungszeiten
Museum:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr
Bibliothek:
Nach Voranmeldung
SchönDing Shop:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr

Hildebrandt Café:
Di bis So, 10.00 bis 18.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr

Mostothek:
Di, ab 17.00 Uhr


Mitglied werden im Verein für Volkskunde