Vortrag und Finissage

Abschied in der Fotografie. Versuche über einen unbekannten Topos

So, 17.02.2019, 16:00
Was lässt sich als Abschied verstehen und wie sieht die Inszenierung und Aufladung dieser Momente nun in der privaten Fotografie aus? Wie werden sie Thema dieses Mediums und was sind die Konventionen und Aporien seiner Darstellung?
Abschiede sind immer Trennungen von Etwas. Momente in denen etwas abgeschnitten und ausgeschnitten wird. Emotional oftmals aufgeladen, in unterschiedlichsten medialen Formen deutlich herausgestellt: das weiße Taschentuch am Bahnhof war lange notwendiger Bestandteil von filmischen Verabschiedungen.

Ein Vortrag der Historikerin Sylvia Necker.

Zuvor um 15.00 Uhr: Öffentliche Führung durch die Ausstellung

Ab 17.00 Uhr Finissage der Ausstellung:
Wir hatten die Gelegenheit mit vielen Menschen gemeinsam intensiv auf private Fotografien zu blicken. Wir verabschieden uns von einem schönen Projekt und freuen uns über alle, die mit uns anstoßen möchten.

Im Rahmen von "Alle antreten! Es wird geknipst!" Private Fotografie in Österreich 1930-1950
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien

T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

Öffnungszeiten
Museum:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr
Bibliothek:
Di bis Fr, 9.00 bis 12.00 Uhr

Hildebrandt Café:
Di bis So, 10.00 bis 18.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr

Mostothek:
Di, ab 17.00 Uhr


Mitglied werden im Verein für Volkskunde!
Bis zu 3 Monate kostenlos: Jetzt Mitglied werden und erst ab 2020 Beiträge zahlen

Blog MuSOJAm. Soja im Museum
Blog Private Fotografie