Objekte im Fokus

Objekte im Fokus ist eine Ausstellungsreihe, die Einblicke in die Sammlungen des Volkskundemuseums ermöglicht und mit einer genauen Objektanalyse verbunden ist. In diesem Rahmen werden Sammlungsbestände aus den Depots des Museums gezeigt, die nicht durch Leihgaben ergänzt werden.
Objekte im Fokus

Denk an mich!

Stammbücher und Poesiealben aus zwei Jahrhunderten

Di, 05.05.2015 – So, 22.11.2015
Blumen, Verse, Schönschrift – persönliche Widmungen und Sprüche in Büchern und Loseblattkassetten sind lang gehütete Erinnerungen an Freundschaften und Beziehungen. Sie spiegeln eine wechselhafte Gefühls- und Tugendwelt, die viele Generationen unterschiedlich prägte.
_MEHR
Objekte im Fokus

Arbeiten ruthenischer Flüchtlinge im Ersten Weltkrieg:

Stick- und Knüpfmusterstücke

Mi, 30.04.2014 – So, 02.11.2014
: Kartonkarte mit Glasperlenarbeiten ruthenischer Flüchtlinge, bezeichnet „Glasperlenhandarbeiten (Gerdan)“, „Gerdan“ ist die Fachbezeichnung für Halsbänder in Perlarbeit (von Türkisch gerdan=Hals), aus der Ausstellung „Die Kriegshilfe“ des k.u.k. Innenministeriums 1915.
Foto: Christa Knott © ÖMV
Die Ausstellung zeigt ein Konvolut von rund 500 kleinen bestickten und teilweise mit Glasperlen geknüpften Textilmusterstücken ruthenischer Frauen.
_MEHR
Objekte im Fokus

Hieb. Stich. Schuss

Waffen in der Sammlung des Volkskundemuseums

Do, 27.06.2013 – So, 09.02.2014
Das Volkskundemuseum verfügt über einen rund 80 Objekte umfassenden, durch historische Kontingenz gewachsenen Bestand an Hieb- und Stichwaffen (Säbel, Jatagane, Dolche) sowie Schusswaffen (Gewehre, Pistolen, Armbruste).
_MEHR
Objekte im Fokus

Die Textilmustersammlung Emilie Flöge

Fr, 25.05.2012 – So, 02.12.2012
Zur Textil- und Bekleidungssammlung des Österreichischen Museums für Volkskunde gehören auch rund 350 Objekte aus dem Nachlass von Emilie Flöge (1874-1952), der Lebenspartnerin und Muse Gustav Klimts.
_MEHR
Objekte im Fokus

Von Dreideln, Mazzes und Beschneidungsmessern

Jüdische Dinge im Museum

Di, 21.06.2011 – So, 16.10.2011
: Chanukka-Leuchter | Osteuropa; um 1900; Messing, gegossen, verschraubt | Foto: Paul Prader (c) Österreichisches Museum für Volkskunde, Wien
Ein Projekt mit Studierenden der Lehrveranstaltung "Jüdisches im Museum -
Sammeln und Ausstellen 1900–2011"
unter der Leitung von Birgit Johler und Barbara Staudinger
_MEHR
Objekte im Fokus

Mit Federkiel, Tinte und Streusand

Keramische Schreibzeuge aus drei Jahrhunderten

Do, 16.09.2010 – So, 03.10.2010
Goethe schrieb damit, Wieland benützte es und Nietzsche sinnierte darüber: Schreibzeuge, einst unentbehrlich für jede Art von schriftlicher Dokumentation, gehören heute zu jenen Objekttypen, die aus der kollektiven Erinnerung verschwunden sind.
_MEHR
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien

T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

// COVID-19: Info zum Museumsbetrieb //

Öffnungszeiten

Museum:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr
Bibliothek:
Nach Voranmeldung

Hildebrandt Café:
Di und So, 10.00 bis 18.00 Uhr
Mi bis Sa, 10.00 bis 23.00 Uhr

Mostothek:
Di, ab 17.00 Uhr
August geschlossen


Mitglied werden im Verein für Volkskunde!

Blog MuSOJAm. Soja im Museum
Blog iAbgestaubt
Blog Private Fotografie