Queer Museum Vienna @ VKM

Workshop

A physical theatre and somatic transformation workshop part of the ''Performing Resilience'' event

Sa, 09.04.2022, 10:00 – 14:00
With FALLING | FAILING AS A WAY TO RESILE Cat Jugravu and Sandra Selimović invite queer bodies, Roma bodies, trans bodies to attempt at bending, compressing, stretching and ultimately falling as a base for forming a strategy of resilience.
Together we will be declining the mainstream narratives that failure must be avoided at all costs. Instead, we will examine its potential for transformation, from failing to falling.

We will look at falling as a somatic process through which awareness of stress, emotional upheaval and suffering can be incorporated into our narratives of resilience. We will engage critical observation and work with the extension of queerness beyond non-disabled, white, middle-class males addressing Roma bodies, trans bodies, BIPOC bodies from all walks of life.

We want to open up the experience to all kinds of bodies, including people with disabilities. If this is the case for you, please get in touch, and we will plan accordingly!
This is an intense four hours physical workshop, so make sure to dress accordingly and bring lots of water!
The workshop will be held in both English and German!

who: queer persons, queer Roma, transgender persons
participation free of charge
Registration required

A physical theatre and somatic transformation workshop part of the ''Performing Resilience'' event.

***

FALLING | FAILING AS A WAY TO RESILE
Workshop für Physical Theatre und somatische Transformation Teil der Veranstaltung ''Performing Resilience''
 
Mit FALLING | FAILING AS A WAY TO RESILE laden Cat Jugravu undSandra Selimović queere Körper, Roma-Körper und Trans-Körper dazu ein, zu versuchen, sich zu biegen, zu komprimieren, zu strecken und schließlich zu fallen, um eine Strategie der Resilienz zu entwickeln.
 
Gemeinsam werden wir die Mainstream-Narrative ablehnen, wonach Scheitern um jeden Preis vermieden werden muss. Stattdessen werden wir sein Transformationspotenzial untersuchen, vom Scheitern zum Fallen.
 
Wir werden das Fallen als einen somatischen Prozess betrachten, durch den das Bewusstsein für Stress, emotionale Erschütterungen und Leiden in unsere Erzählungen von Resilienz aufgenommen werden kann. Wir werden kritische Beobachtung betreiben und mit der Erweiterung von Queerness über nicht behinderte, weiße Männer der Mittelklasse hinaus arbeiten, indem wir uns mit Roma-Körpern, Trans-Körpern und BIPOC-Körpern aus allen Lebensbereichen beschäftigen.
 
Wir wollen die Erfahrung für alle Körperarten öffnen, auch für Menschen mit Behinderungen. Wenn dies auf dich zutrifft, melde dich bitte, und wir werden entsprechend planen!
Es handelt sich um einen intensiven vierstündigen Körperworkshop, also zieht euch entsprechend an (bequeme Kleidung) und bringt viel Wasser mit!

WER: queere Personen, queere Roma, transgender Personen
Teilnahme kostenlos
Anmeldung erforderlich

Der Workshop wird auf Englisch und Deutsch durchgeführt!


Im Rahmen des Queer Museum Vienna, das von Jänner bis Juni 2022 im Volkskundemuseum Wien zu Gast ist.
Mehr zum QMV: www.queermuseumvienna.com
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien
T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

Öffnungszeiten
Museum:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr
Bibliothek:
Nach Voranmeldung
SchönDing Shop:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr

Hildebrandt Café:
Di bis So, 10.00 bis 18.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr

Mostothek:
Di, ab 17.00 Uhr