: Immer wieder anders: Die Österreichische Zeitschrift für Volkskunde 2020
Immer wieder anders: Die Österreichische Zeitschrift für Volkskunde 2020

Ausrichtung

Inhaltliche Positionierung, Ansprechpartner*innen und Bezug
Immer wieder anders - seit 1895.

Die Österreichische Zeitschrift für Volkskunde (ÖZV) ist das größte Fach- und Publikationsorgan innerhalb der Volkskunde/Europäischen Ethnologie/Kulturanthropologie/Empirischen Kulturwissenschaft Österreichs und erscheint zweimal jährlich im Eigenverlag des Vereins für Volkskunde. Die Zeitschrift wird im Auftrag des Vereins für Volkskunde in Wien von Katharina Eisch-Angus (Graz), Alexa Färber (Wien), Timo Heimerdinger (Freiburg), Ute Holfelder (Klagenfurt) und Oliwia Murawska (Innsbruck) herausgegeben.

Profil der Zeitschrift
Die Österreichische Zeitschrift für Volkskunde ist das zentrale Organ der Volkskunde/Europäischen Ethnologie/Kulturanthropologie/Empirischen Kulturwissenschaft in Österreich, das zur Zeit an vier Universitätsstandorten in Österreich (Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Wien) sowie an Museen, Museumsabteilungen und Landesstellen etabliert ist. Die Zeitschrift bietet ein Forum für kulturanalytische, zeitgenössisch wie auch historisch ausgerichtete Forschungen und Diskussionen im Fach und angrenzenden Gebieten.  Die Zeitschrift versteht sich als Plattform für fachspezifische Themen, Theoriedebatten und Diskussionen sowie Fragestellungen kulturhistorischer Museologie. Darüber hinaus informiert sie über wichtige Ereignisse und Neuerscheinungen im Fach.
 
Erscheinungsweise und Open Access Policy
Die Österreichische Zeitschrift für Volkskunde (ÖZV) erscheint seit 1895, mit einer Unterbrechung von 1944 bis 1946. Seit 1946 wird sie als "Neue Serie" geführt und gezählt. Bis 2012 erschien sie vierteljährlich. Ab 2012 wurde die Zeitschrift zunächst in zwei Doppelheften herausgegeben, seit 2019 erscheint sie in zwei Heften pro Jahr. Sie kann entweder im Abonnement oder als Einzelheft bezogen werden.
Jede Ausgabe seit 2016 ist ab Erscheinen des folgenden Heftes digital Open Access im Repositorium der Universität Innsbruck abrufbar. Darüber hinaus sind alle früheren Jahrgänge der ÖZV über die Online Publikationen des Volkskundemuseum Wien als Volltext-PDF abruf- und durchsuchbar. Zur ÖZV Online

Peer Review Verfahren
Zur Qualitätssicherung praktiziert die ÖZV für die wissenschaftlichen Abhandlungen seit 2011 ein Double-Blind Peer-Review-Verfahren, für welches externe Gutachter*innen herangezogen werden. Zu den Richtlinien
 
Internationalisierungsstrategie
Die ÖZV publiziert in Kooperation mit der Zeitschrift für Volkskunde der dgv regelmäßig ausgewählte Beiträge in englischer Übersetzung im Journal for European Ethnology and Cultural Analysis. Die ÖZV nimmt gerne auch Texte in englischer Sprache an.
 
Ethische Standards
Die ÖZV erwartet von den Autor*innen die Einhaltung der Standards guter wissenschaftlicher Praxis, wie sie von der Österreichischen Agentur für Wissenschaftliche Integrität und des Committee on Publication Ethics gefordert werden. Dies betrifft den transparent zu haltenden Umgang mit Quellen, die von anderen stammen, das Ausweisen von Textteilen, die der/die Autor*in zu einem früheren Zeitpunkt veröffentlicht hat sowie die Nennung von Personen, die einen wesentlichen Beitrag zu den zu publizierenden Forschungsergebnissen beigetragen haben.

Im Auftrag des Vereins für Volkskunde in Wien herausgegeben von
Katharina Eisch-Angus (Graz),
Alexa Färber (Wien),
Timo Heimerdinger (Freiburg),
Ute Holfelder (Klagenfurt),
und Oliwia Murawska (Innsbruck).


REDAKTION


Österreichische Zeitschrift für Volkskunde
z.Hd. Magdalena Puchberger
Österreichisches Museum für Volkskunde
Laudongasse 15-19, 1080 Wien
+43 1 4068905.63
magdalena.puchberger@volkskundemuseum.at

Abhandlungen, Mitteilungen, neuerDings, Chronik
Magdalena Puchberger
Österreichisches Museum für Volkskunde
Laudongasse 15-19, 1080 Wien
+43 1 4068905.52
magdalena.puchberger@volkskundemuseum.at

Chronik
Jan Hinrichsen
Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie
Bereich Europäische Ethnologie
Innrain 52d, 6020 Innsbruck
jan.hinrichsen@uibk.ac.at

Literatur der Volkskunde (Rezensionen)
Kathrin Pallestrang
Österreichisches Museum für Volkskunde
Laudongasse 15-19, 1080 Wien
+43 1 4068905.23
kathrin.pallestrang@volkskundemuseum.at

Literatur der Volkskunde (Rezensionen)
Johann Verhovsek
Institut für Volkskunde und Kulturanthropologie
Karl-Franzens-Universität Graz
Attemsgasse 25/I, 8010 Graz
johann.verhovsek@uni-graz.at


BEZUG

Abonnement
Normalpreis: € 38,- pro Jahr (für 2 Hefte, exkl. Versand)
Ermäßigter Tarif für Vereinsmitglieder: € 26,- pro Jahr (exkl. Versand)
Auch Einzelhefte verschiedener Jahrgänge sind erhältlich.
Einzelheftpreis: € 19,-

Information und Bestellung
Verein / Österreichisches Museum für Volkskunde
Laudongasse 15-19
1080 Wien
Tel +43 1 4068905.22
Fax +43 1 4085342
verein@volkskundemuseum.at


Die ÖZV wurde 2018 gefördert durch

              

       

Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien
T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

Öffnungszeiten
Museum:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr
Bibliothek:
Nach Voranmeldung
SchönDing Shop:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr

Hildebrandt Café:
Di bis So, 10.00 bis 18.00 Uhr
Do, 10.00 bis 20.00 Uhr

Mostothek:
Di, ab 17.00 Uhr


Mitglied werden im Verein für Volkskunde