Dialogführung mit einer Zeitzeug:in

„Man will uns ans Leben“ Bomben gegen Minderheiten 1993–1996

Do, 27.06.2024, 18:00
Protagonist*innen aus den Ausstellungsvideos führen gemeinsam mit den Kuratorinnen durch die Ausstellung.
Die Ausstellung beleuchtet die Geschichte des Brief- und Rohrbombenterrors der 1990er Jahre. Sie vermittelt historisches Wissen zur größten innenpolitischen Terrorwelle der Zweiten Republik und beleuchtet die Rolle des politisch-gesellschaftlichen Klimas der 1990er Jahre für die Gewalttaten.

Programm am 12.5. | 15 Uhr:
Cornelia Kogoj (Mitkuratorin, Initiative Minderheiten) im Gespräch mit Joža Messner, Arzt und Mitinitiator der Elterninitiative für eine Öffentliche zweisprachige Volksschule in Klagenfurt/Celovec. Die Schule war im Jahr 1994 Ziel eines Rohrbombenanschlags.

Programm am 27.6. | 18 Uhr:
Vida Bakondy im Gespräch mit dem Fotografen Christian Fischer

Die visuelle Darstellung des Todes in den Medien gehört zu den moralisch problematischsten Vermittlungsformen im Journalismus. Im Februar 1995 waren die nationalen und internationalen Medien voll von Bildern der vier ermordeten Roma aus Oberwart. Der Wiener Fotograf Christian Fischer wählte eine andere Perspektive, um das Ereignis fotografisch zu dokumentieren. Wir sprechen mit ihm über den Brief- und Rohrbombenterror der 1990er Jahre aus fotografischer Sicht, diskutieren bildethische Fragen und die Grenzen des Zeigbaren.

Dauer: 60 Min
Teilnahme kostenlos
Anmeldung erbeten

Die Dialogführungen werden gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kunst – Abteilung Erwachsenenbildung.

Zur Ausstellung „Man will uns ans Leben“
Im Rahmen von before it gets better ...


Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien
T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 406 89 05.88
E: office@volkskundemuseum.at

Hildebrandt Café
T: +43 1 406 89 05.10
E: hi@hildebrandt.cafe
Online Tischreservierung

Öffnungszeiten
Museum
Di bis So, 10 bis 17 Uhr
Führungen und Programm: Termine
Bibliothek:
Besuch nach Voranmeldung
SchönDing Shop | Café:
Di bis So, 10 bis 17 Uhr

Hildebrandt Café:
Di bis So, 10 bis 18 Uhr
Mostothek:
Di, ab 17 Uhr
August geschlossen


Eintritt frei
im ganzen Museum