Ramadan

Der Ramadan ist die Fastenzeit im neunten Monat des islamischen Mondkalenders und steht mit der Offenbarung des Koran in Verbindung.
Der Fastenmonat gehört zu den „fünf Säulen“, zu den wichtigsten religiösen Pflichten des Islam – neben dem Glaubensbekenntnis, dem Gebet, der Almosengabe und der Wallfahrt nach Mekka. Das Fasten, die vollständige Enthaltung von Essen und Trinken, erstreckt sich jeweils von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang und wird mit dem Fastenbrechen (Iftar) beendet. Das Ramadan-Fasten ist Pflicht für Muslim*innen ab der Pubertät, mit Ausnahme von Schwangeren, Stillenden und Kranken. Wer aus anderen Gründen nicht fasten kann, zum Beispiel auf Reisen, soll das Fasten zu einer anderen Zeit nachholen.

Viele Muslim*innen, auch sonst nicht praktizierende, genießen und schätzten den Ramadan, weil neben der körperlichen Übung auch zahlreiche soziale und kulturelle Aspekte positiv damit verbunden sind.

Im Bereich der Schule führt das Fasten gelegentlich zu Spannungen. Jugendliche erwarten sich im Fach „Bewegung und Sport“ Erleichterungen. Vonseiten der Lehrer*innen kommt es vor, dass Schüler*innen wegen ihres Fastens behelligt oder zum Trinken gezwungen werden.



Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien

T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 408 53 42
E: office@volkskundemuseum.at
W: www.volkskundemuseum.at

// COVID-19: Info zum Museumsbetrieb //

Öffnungszeiten
Museum:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr
Bibliothek:
Nach Voranmeldung
SchönDing Shop:
Di bis So, 10.00 bis 17.00 Uhr

Hildebrandt Café:
Bestellungen to go
Di bis So, 10.00 bis 16.00 Uhr

Mostothek:
Geschlossen


Mitglied werden im Verein für Volkskunde!

Blog MuSOJAm. Soja im Museum
Blog iAbgestaubt
Blog Private Fotografie