Vortrag: Flüchtlinge des Ersten Weltkriegs im Spiegel der Kriegshilfe-Ausstellung des k.u.k. Innenministeriums von 1915

Di, 24.06.2014, 18:00
Der Vortrag im Rahmen der Ausstellung "Objekte im Fokus. Arbeiten ruthenischer Flüchtlinge im Ersten Weltkrieg: Stick- und Knüpfmuster" betrachtet die im Volkskundemuseum ausgestellten Objekte im größeren Kontext von Kriegspropaganda und Flüchtlingspolitik im Habsburgerreich.
Im Zentrum der Analyse steht die Darstellung der Flüchtlinge im weiteren kulturpolitischen Zusammenhang einer Monarchie in der Krise. Außerdem wird die Darstellung der Kriegsflüchtlinge in Österreich-Ungarn mit der in Russland vor 1917 verglichen sowie in Zusammenhang mit der internationalen Flüchtlingspolitik nach dem Ersten Weltkrieg gebracht.

Julie Thorpe ist Historikerin an der University of Western Sydney in Australien und hat an der Australian National University in Canberra und der Universität Konstanz gelehrt und geforscht.
Volkskundemuseum Wien (immer)
HAUS DER REPUBLIK (bis 23.6.)

Laudongasse 15–19, 1080 Wien
T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 406 89 05.88
E: office@volkskundemuseum.at

Hildebrandt Café
T: +43 1 406 89 05.10
E: hi@hildebrandt.cafe
Online Tischreservierung

Öffnungszeiten
Museum / Haus der Republik
Di bis So, 10 bis 21 Uhr (bis 23.6.)
Di bis So, 10 bis 17 Uhr (ab 25.6.)

Führungen und Programm: Termine
Bibliothek:
Besuch nach Voranmeldung
SchönDing Shop | Café:
Di bis So, 10 bis 17 Uhr

Hildebrandt Café:
Di bis So, 10 bis 18 Uhr
Mostothek:
Di, ab 17 Uhr


Eintritt frei
im ganzen Museum