Externe*r Veranstalter*in: #standwithukraine

Verkaufsausstellung

Women Avantgarde: FIGHT, SISTER!

Di, 07.03.2023 – So, 12.03.2023
„Women Avantgarde: FIGHT, SISTER!“ ist ein Projekt von Frauen, über Frauen, für Frauen. Dieses wird von Frauen geschaffen, die Krieg erleben oder erlebt haben. Es werden Geschichten, Erinnerungen, Überzeugungen, Gedanken und Gefühle geteilt.
Alle Prozesse und Veränderungen in der Gesellschaft betreffen Frauen genauso wie Männer, und in vielen Situationen sogar noch mehr. Die Rechte der Frauen müssen genauso respektiert werden wie andere Rechte, für die die Gesellschaft eintritt. Die Achtung der Menschenrechte ist der Kern der Freiheit. Sie ergibt sich aus dem Umfeld, in dem wir aufgewachsen sind und hat Einfluss auf die Entwicklung der Gesellschaft als Ganzes. Sie sorgt für Sicherheit und Stabilität. Sie prägt die erfolgreiche Entwicklung eines jeden Einzelnen und eines Landes.
 
20 Künstlerinnen haben sich zusammengeschlossen, um auf die zentrale Notwendigkeit des Schutzes der Menschenrechte aufmerksam zu machen. Mit ihrem Denken und Handeln gestalten sie das Bild der Welt, in der sie leben wollen. Die Künstlerinnen rufen auf, sich für eine freie und sichere Zukunft einzusetzen.
 
Die Ausstellung wird von einer Podiumsdiskussion, Kunstgesprächen und Vorträgen begleitet. Es wird über verschiedene Aspekte gesprochen, die Frauen betreffen. Ziel ist es, Frauen dabei zu helfen, mit der neuen Realität zurechtzukommen und zu verstehen, wie wichtig es ist, wahre Werte zu haben und stark zu sein.
 
Die Ausstellung wird mit Unterstützung des Volkskundemuseum Wien und der Botschaft der Ukraine in der Republik Österreich durchgeführt.
 
KÜNSTLERINNEN:
Olena Shtepura, Ksenia Datsiuk, Marichka Ruban, Anastasiia Yakovenko, Olia Fedorova, Yana Gryniv, Mitra Shahmoradi, Oleksandra Fedoruk, Olga Blagoveshchenska, Elga Zefirova, Anna Movenko, Eugenia Seleznova, Alina und Karina Gaeva, Alla Stashchenko, Olga Pigovych, Dzvinya Podlyashetska, Elena Kristofor and Laura Sperl, Josepha Edbauer
 
KURATIERT VON:
Yana Gryniv, Gründerin von Art Contact Ukraine
Art Contact Ukraine ist eine Kunstplattform, die in Österreich von der Künstlerin und Kuratorin Yana Gryniv gegründet wurde, um die Zusammenarbeit zwischen Künstler*innen, Kunstinstitutionen, Kulturräumen, NGOs und sozialen Aktivist*innen zu fördern. Unser Konzept ist es, mit der Welt über brennende Themen zu sprechen und positive Veränderungen zu fördern.
 

BEGLEITPROGRAMM

Eröffnung
Di, 7.3.2023, 18.00-21.00 Uhr
Einlass: 18.00 Uhr
Eröffnung: 18.30 Uhr

- Video-Begrüßung durch die First Lady der Ukraine Olena Zelenska
- Begrüßung durch Uliana Zadvorniak, Kulturattaché und Erster Sekretär der Botschaft der Ukraine in der Republik Österreich
- Begrüßung durch Yana Gryniv, Kuratorin der Ausstellung
- Präsentation der Künstlerinnen der Ausstellung.
 
Die Eröffnungsveranstaltung findet in englischer Sprache statt. 
 
PANEL-DISKUSSION
„Ein Jahr danach: Was ist meine Hochburg?“
Sa, 11.3.2023, 14.00-16.00 Uhr
 
Referent*innen:
- Katrina Kaktina (Lettland), Botschafterin in der Ständigen Vertretung der Republik Lettland bei der UNO, OSZE und anderen internationalen Organisationen Wien, Österreich;
- Dr. Marion Wisinger (Österreich), Historikerin und Autorin, Österreichische Liga für Menschenrechte, Vizepräsidentin Pen Austria, Writers in Prison Committee;
- Natalia Gricovkanics (Ukraine), Mitbegründerin des Domivka Vereins (Wien, Österreich) zur Unterstützung ukrainischer Flüchtlingsfrauen;
- Iryna Drobovych (Ukraine), Strategiedirektorin bei der nationalen gemeinnützigen Organisation Ukrainian Women's Congress, die sich für die Gleichstellung der Geschlechter in der Ukraine einsetzt

Moderiert von: Katherine Younger (USA), IWM Permanent Fellow und Forschungsdirektorin des Programms „Ukraine im europäischen Dialog“, Historikerin des modernen Europa mit besonderem Schwerpunkt auf der Ukraine und Osteuropa
 
Ziel der Diskussion ist es, die Entwicklung eines starken Rollenmodells für Frauen anzuregen.
Die Diskussion wird sich auf die folgenden Fragen konzentrieren: Wie beeinflussen die gesellschaftlichen Prozesse die Frauen? Wie reagieren Frauen auf das Kriegsumfeld? Wie sieht das psychologische Bild der Frau in dieser Realität und unter den aktuellen Umständen aus? Mit welchen Herausforderungen sind Frauen konfrontiert, wenn sie aufgrund des Krieges vertrieben werden? Was sind die Hindernisse für Frauen beim Zugang zu Führungspositionen? Wie lässt sich das Potenzial von Frauen in Führungspositionen freisetzen?
Die Podiumsdiskussion findet in englischer Sprache statt. 
 
DISKUSSION
„Gestalten wir die Umwelt oder werden wir von ihr gestaltet?“
So, 12.3.2023, 14.30-16.00 Uhr
- Mag.pth, Nataliya Tereshchenko, Psychologin, Gründerin des Women's Power Club, „Die Identität einer ukrainischen Frau“
- Theresa Binder, Theresa Bender-Säbelkampf MA E.MA; Menschenrechtsbeauftragte des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Regionen und Wasserwirtschaft, Trainerin zur Prävention von häuslicher Gewalt und freie Journalistin, „Gewalt gegen Frauen: Wie kann man sie verhindern?“
Die Veranstaltung findet in ukrainischer Sprache statt. 
 
Kuratorinnenführung mit Yana Gryniv und Künstlerinnen der Ausstellung
Mi, 8.3.2023, 14.00 Uhr
 
Kuratorinnenführung mit Yana Gryniv 
So, 12.3.2023, 16.00 Uhr
 
 
Für nähere Informationen zur Ausstellung wenden Sie sich bitte an:
Facebook: Kunstkontakt Ukraine yanagrynivfinearts@gmail.com
 
Es werden Spenden für die Organisation Arm Women Now für Frauenuniformen gesammelt: HIER
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien
T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 406 89 05.88
E: office@volkskundemuseum.at

Hildebrandt Café
T: +43 1 406 89 05.10
E: hi@hildebrandt.cafe
Online Tischreservierung

Öffnungszeiten
Museum
Di bis So, 10 bis 17 Uhr
Führungen und Programm: Termine
Bibliothek:
Besuch nach Voranmeldung
SchönDing Shop | Café:
Di bis So, 10 bis 17 Uhr

Hildebrandt Café:
Di bis So, 10 bis 18 Uhr
Mostothek:
Di, ab 17 Uhr
August geschlossen


Eintritt frei
im ganzen Museum