Klimarechnungshof JETZT!

Die Pressekonferenz

Mi, 21.06.2023, 10:00
Seit bald drei Jahren hat Österreich kein aktualisiertes Klimaschutzgesetz. Damit fehlt auch eine wesentliche nationale Grundlage für eine unabhängige Kontrolle der Wirkung klimarelevanter Politik. Die wissenschaftliche und zivilgesellschaftliche Kampagne „Klimarechnungshof JETZT!“ hat sich zum Ziel gesetzt, das zu ändern.
Eine Gruppe von Wissenschafter:innen, Aktivist:innen und Bürger:innen hat deshalb in den vergangenen Monaten Grundlagen und Empfehlungen für ein bereits vom Klimavolksbegehren 2020 eingefordertes unabhängiges staatliches Klima-Kontrollorgan, den Klimarechnungshof, erarbeitet. Mithilfe eines breiten Netzwerks an Expert:innen wurden zudem vier vorbereitende Prüfungen durchgeführt, deren Ergebnisse und daraus abgeleitete Empfehlungen im Rahmen der Pressekonferenz präsentiert werden:

1. „Ringautobahn Linz“:
Welche Klimawirkung hat der umstrittene Autobahnbau des Westringtunnels und was kann daraus für Verkehrsinfrastrukturentscheidungen in Österreich gefolgert werden?

2. „Genehmigungsverfahren für erneuerbare Energien“:
Verhindern bürokratische Genehmigungsverfahren die Errichtung von ausreichend Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien in Österreich, um den geplanten Ausstieg aus fossilen Energien fristgerecht zu vollziehen?

3. „Klimarelevanz von Agrarsubventionen“:
Warum wirken sich europäische und nationale Subventionen für die Landwirtschaft negativ auf die Österreichische Klimabilanz aus und wie ließe sich das ändern?
 
4. „Das Ausbleiben des Klimaschutzgesetzes“:
Welche mess- und berechenbaren Folgen haben fehlende gesetzliche und strategische Vorgaben für Österreichs Klima- und Haushaltsbilanz?

Fragen zu den Prüfergebnissen, den Empfehlungen für Regierung und Behörden und zu den nächsten Kampagnenschritten werden auf der Pressekonferenz beantwortet.

Gesprächspartner:innen:
Dr.in Milena Bister, Wissenschaftsforscherin, Institut für Europäische Ethnologie, Universität Wien
Univ.-Prof.in Dr.in Alexa Färber, Professorin, Institut für Europäische Ethnologie, Universität Wien
Dr. Daniel Huppmann, Klimawissenschaftler, Internationales Institut für angewandte Systemanalyse (IIASA)
Jenan Irshaid, Researcherin, Internationales Institut für angewandte Systemanalyse (IIASA)
DI (FH) Christian Kdolsky, Sprecher des Klimavolksbegehrens
Jasmin Lang, Aktivistin bei Fridays For Future
Dr. Wolfgang Pekny, Ökobilanzierer, Unternehmens- und Unterlassungsberater

Im Anschluss besteht die Möglichkeit, Interviews und Hintergrundgespräche mit den Protagonist:innen der Kampagne zu führen.

Anmeldung und Rückfragehinweis
Volkskundemuseum Wien
Gesine Stern, MA
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T +43 1 406 89 05.51
M +43 676 566 85 23
gesine.stern@volkskundemuseum.at

Wissenschaftliche Leitung
Univ.-Prof.in Dr.in Alexa Färber
Institut für Europäische Ethnologie, Universität Wien
M +43 676 6446385
alexa.faerber@univie.ac.at

Weitere Informationen
klimarechnungshof.jetzt
www.volkskundemuseum.at/klimarechnungshof_jetzt
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15–19, 1080 Wien
T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 406 89 05.88
E: office@volkskundemuseum.at

Hildebrandt Café
T: +43 1 406 89 05.10
E: hi@hildebrandt.cafe
Online Tischreservierung

Öffnungszeiten
Museum
Di bis So, 10 bis 17 Uhr
Führungen und Programm: Termine
Bibliothek:
Besuch nach Voranmeldung
SchönDing Shop | Café:
Di bis So, 10 bis 17 Uhr

Hildebrandt Café:
Di bis So, 10 bis 18 Uhr
Mostothek:
Di, ab 17 Uhr
August geschlossen


Eintritt frei
im ganzen Museum