Gefühl oder Geschichte, Tirol oder „Heiliges Land“

Vortrag

Di, 19.01.2016, 18:00
Eine andere Seite der weihnachtlichen Krippe.
Vortrag von Birgit Johler, Kulturwissenschaftlerin und Kuratorin am Volkskundemuseum
Eine kulturgeschichtliche Betrachtung über die Weihnachtskrippe und auch über die Praxis des Krippenbauens spiegelt mancherlei – etwa die Wiederentdeckung Jerusalems im 19. Jahrhundert als europäischer Pilger- und Sehnsuchtsort oder auch die kulturpolitischen Strömungen des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts.

Der Vortrag unternimmt eine Reise zu den historischen Hintergründen, die das Bild der Krippe um 1900 und insbesondere in der Zwischenkriegszeit formten. Dabei interessiert, weshalb einmal die orientalische Krippe, ein anderes Mal die Tiroler bzw. Heimatkrippe von Geistlichen, den „Krippenfreunden“ oder auch von politischen oder volkskundlich-wissenschaftlichen Eliten präferiert und gefördert wurde.

Birgit Johler ist Kulturwissenschafterin und Kuratorin am Volkskundemuseum.
Volkskundemuseum Wien (immer)
HAUS DER REPUBLIK (bis 23.6.)

Laudongasse 15–19, 1080 Wien
T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 406 89 05.88
E: office@volkskundemuseum.at

Hildebrandt Café
T: +43 1 406 89 05.10
E: hi@hildebrandt.cafe
Online Tischreservierung

Öffnungszeiten
Museum / Haus der Republik
Di bis So, 10 bis 21 Uhr (bis 23.6.)
Di bis So, 10 bis 17 Uhr (ab 25.6.)

Führungen und Programm: Termine
Bibliothek:
Besuch nach Voranmeldung
SchönDing Shop | Café:
Di bis So, 10 bis 17 Uhr

Hildebrandt Café:
Di bis So, 10 bis 18 Uhr
Mostothek:
Di, ab 17 Uhr


Eintritt frei
im ganzen Museum