Film und Gespräch

Die Frau in Gold

Mi, 15.11.2023, 18:00
Der Film von Simon Curtis erzählt den international viel beachteten Fall von Nazi-Raubkunst. Es geht um das berühmteste Bild von Gustav Klimt, die „Goldene Adele“. Anschließend Expert*innengespräch zu den Hintergründen des im Film thematisierten Falles.
Im Rahmen der Ausstellung „Gesammelt um jeden Preis!“ zeigen wir den 2015 erschienen Film „Frau in Gold“, der sich der national wie international beachteten Rückgabe des Klimt Gemäldes Adele Bloch-Bauer I widmet. Im anschließenden Podiumsgespräch werden durch die beiden Expertinnen Monika Mayer (Provenienzforschung Belvedere) und Birgit Kirchmayr (Wissenschaftliche Koordinatorin der Kommission für Provenienzforschung, JKU Linz) die realen Hintergründe des Raubes und der Rückgabe des Gemäldes beleuchtet. So rückt zum einen die konkrete Arbeit der Provenienzforschung an den Bundesmuseen sowie die Rückgabe von geraubten Objekten in den Vordergrund. Zum anderen werden auch zeit- und filmhistorische Einordnungen des im Film gezeigten Geschehens vorgenommen.

Im Rahmen der Ausstellung Gesammelt um jeden Preis!

Die Frau in Gold | USA/GB | 2015
Anmeldung erbeten
 

Volkskundemuseum Wien (immer)
HAUS DER REPUBLIK (bis 23.6.)

Laudongasse 15–19, 1080 Wien
T: +43 1 406 89 05
F: +43 1 406 89 05.88
E: office@volkskundemuseum.at

Hildebrandt Café
T: +43 1 406 89 05.10
E: hi@hildebrandt.cafe
Online Tischreservierung

Öffnungszeiten
Museum / Haus der Republik
Di bis So, 10 bis 21 Uhr (bis 23.6.)
Di bis So, 10 bis 17 Uhr (ab 25.6.)

Führungen und Programm: Termine
Bibliothek:
Besuch nach Voranmeldung
SchönDing Shop | Café:
Di bis So, 10 bis 17 Uhr

Hildebrandt Café:
Di bis So, 10 bis 18 Uhr
Mostothek:
Di, ab 17 Uhr


Eintritt frei
im ganzen Museum