derzeit


5. Mai bis 22. November 2015

Denk an mich!

Stammbücher und Poesiealben aus zwei Jahrhunderten

:
Sonderausstellung in der Reihe „Objekt im Fokus“

Blumen, Verse, Schönschrift – persönliche Widmungen und Sprüche in Büchern und Loseblattkassetten sind lang gehütete Erinnerungen an Freundschaften und Beziehungen. Sie spiegeln eine wechselhafte Gefühls- und Tugendwelt, die viele Generationen unterschiedlich prägte.
_MEHR

IMMER


Schausammlung zur historischen Volkskultur

Mit Café und Gastgarten

:
Die ständige Schausammlung des Volkskundemuseums im Gartenpalais Schönborn, einem barocken Kleinod des Architekten Johann Lucas von Hildebrandt, beherbergt erstaunliche Objekte populären Schaffens.
_MEHR

Gedenktafel


:
zur Erinnerung an die jüdischen Freunde, Gönnerinnen und Gönner des Vereins und Museums für Volkskunde
_MEHR


Bis Ende Oktober 2015

Klimesch – Das Geschäft mit den Dingen

Der Nahversorgers im Museum

:

Projektinformationen, Termine und Fotomaterial ab Dienstag, 30. Juni 2015 nach dem Pressegespräch um 11 Uhr!

_MEHR
27. Mai bis 10. Juni 2015

Jugendprojekt „Youth reacts!“


:
Das Volkskundemuseum bietet den SchülerInnen der Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik BAKIP8 eine Interaktionsfläche in der Schausammlung.
_MEHR

Patenschaft für Figuren der Jaufenthaler Krippe gesucht!


:
Damit sichern sie die Restaurierung und Erhaltung einer der schönsten spätbarocken Krippen mit 388 Figuren. Im Jahr 2015/16 soll diese kleine barocke Welt wieder im Volkskundemuseum auferstehen und ausgestellt werden.
_MEHR


Bis November 2015

Past Future Perfect

Volkskundemuseum trifft auf zeitgenössisches slowenisches Design

:
In zwölf Schauräumen des Volkskundemuseum wird eine Verbindung zwischen zwei Produkten hergestellt. Das eine ist Teil der Schausammlung, das andere ein Produkt zeitgenössischen slowenischen Designs.
_MEHR

UNTERWEGS


Provenienzforschung und Restitution


Obwohl das Volkskundemuseum als Vereinsmuseum formal nicht an die Bestimmungen des Kunstrückgabegesetzes gebunden ist, kooperiert es eng mit der Kommission für Provenienzforschung. Seit 1. Februar 2015 gibt es im Haus eine eigene Provenienzforscherin!
_MEHR